»Talitha kumi – Mädchen, steh’ auf!« Sicherheitstraining für Mädchen

Eine ganz alltägliche Geschichte

Ein Mädchen sitzt in der U-Bahn und liest ein Buch. Ein Jugendlicher kommt herein und setzt sich auf den Platz gegenüber, breitbeinig. Er starrt das Mädchen an und versucht, ihr ein Gespräch aufzudrängen. Das Mädchen ignoriert ihn. Dann setzt er sich neben sie, bietet ihr seinen ausgelutschten Kaugummi an und betascht ihren Oberschenkel…

Inhalt und Ziel

Mädchen werden häufig bedroht, belästigt und begrapscht. Einen absoluten Schutz vor Belästigungen bzw. vor gewalttätigen Übergriffen gibt es nicht, aber es gibt Prinzipien, die helfen und die man lernen kann. Erfahrungsgemäß greifen Täter unsichere oder unsicher wirkende Mädchen bevorzugt an. Denn Täter suchen Opfer, wo sie glauben, auf geringen Widerstand zu stoßen. Ziel unseres Kurses ist es, Mädchen stark und mutig zu machen. Die Mädchen lernen selbstsicher und selbstbewußt mit Konfliktsituationen umzugehen und sich im Notfall gegen einen Angreifer einfach und effektiv zu verteidigen.

  • Gefahren- und Gewaltprävention
  • Prinzipien der SelbstBehauptung
  • Strategien der Deeskalation
  • Einfache Löse- und Befreiungstechniken
  • Mädchenspezifische SelbstVerteidigungstechniken
  • Training gegen die lähmende Angst

Zeit und Kosten
Einführungskurs: 3 Stunden
Grundkurs: 6 Stunden

Zielgruppe und Ort
Teilnehmer: 10 – 25 Mädchen im Alter von 8 – 13 oder 14 – 18 Jahren.
Das Training sollte in der Einrichtung stattfinden.

Leitung
Ausgebildete Anti-Gewalt-Trainer/innen von baKum Institut für SelbstVerteidigung

Comments are closed.